Labels

Mittwoch, 21. September 2016

Mont Dauphin

ist eine wirklich kleine Gemeinde in der Region Provence-Alpes-Cote d'Azur. Wir hatten uns entschlossen mit dem Wohnmobil einen Ausflug in die Berge zu machen.
Also haben wir freitags die Hunde eingepackt und mal 200 km weiter weg gefahren. In der Nachsaison ist es einfacher loszufahren ohne Planung. Quer durch die Provence, vorbei am Lac de Sainte Croix, der auch schon ein Ziel von uns war, ging es in Richtung Berge. Wir haben uns als Orientierung den Ort Embrun gewählt, und wie sich später herausstellte, war dies eine gute Wahl.
Mont Dauphin ist eine Festung und gleichzeitig eine wunderschön gelegene Gemeinde. Sie gehört zur Welterbeliste der UNESCO und ist wirklich beeindruckend und sehenswert. Wir waren total überrascht, als wir uns diese aus der Nähe angeschaut haben. Der Platz, an dem die Festung gebaut wurde, ist einzigartig gelegen.
Vom Campingplatz aus konnten wir jeden Abend beobachten, wie sie aussieht, wenn die Halogenstrahler bei der Dämmerung eingeschaltet werden. Es ist traumhaft und man könnte sich das stundenlang anschauen.
 Im Jahr 1693 wurde mit dem Bau begonnen, um die Alpen Grenze besser verteidigen zu können. Doch  nach Fertigstellung um 1700 musste sie sich nie im Kampf bewähren. Was ihr nicht geschadet hat. Die Besonderheit finden wir, ist hier die eindrucksvolle Mauer 2,20 m breit und 9,30 m hoch.Wenn man hier steht, kann man dieses imposante Bauwerk erst richtig in seinem Ausmaß erkennen. 

Hier steht eine riesige Anlage, die man einfach mal gesehen haben muss.


1966 wurde die Festung unter Denkmalschutz gestellt
Der Eintritt in das Dorf ist kostenlos und lohnt sich wirklich, weil man damit gar nicht rechnet.





Klein und überschaubar aber wunderschön!
Und der Ausblick von Mont Dauphin ist atemberaubend.


Das Wetter hat gepasst man konnte ewig weit in die ferne schauen.
Und ob man in das Dorf rein oder raus geht, der Blick ist einfach immer schön.


©Alle Rechte vorbehalten!