Cotignac

liegt in der Provence und sollte unser nächstes Ziel sein. Der Besuch in Villecroze hatte uns schon fasziniert und mit seinen Grotten und dem wunderschönen Park ins Staunen versetzt.
Über Lorgues und vorbei an Carces ging es nach Cotignac.
Als wir die Straße herunterfuhren, konnten wir schon erahnen, was uns erwartet.
Die Hohe und schon aus der ferne riesige Felswand brachte uns erneut ins staunen und wir freuten uns auf dieses kleine französische Dorf in der Region Provence-Alpes-Cote d'Azur.
Schnell hatten wir einen Parkplatz gefunden und  liefen in Richtung Dorfmitte.
 Zuvor überquerten wir aber eine kleine Brücke, die mich neugierig machte. Also, kurz noch mal abgebogen und schon wurden wir erneut überrascht.
 Wir hörten schon das Wasser plätschern und beim Näherkommen, fanden wir diese kleine Oase vor.
Hier kann man die Seele baumeln lassen und die Natur genießen.
Das Wasser ist so klar und frisch das die Hunde bei den Temperaturen schnell eine kleine Abkühlung finden können.
Dann ging es auch schon weiter......wir hatten fast 40 Grad in der Sonne und
zum Glück bot die Dorfmitte von Cotignac viele Möglichkeiten, um mittags/abends zu essen oder einfach auch, um nur etwas zu trinken.

Ein typisch französisches Dorf mit Flair.

Nach einem Besuch in den Grotten kann man froh sein, dass hier die Möglichkeit besteht, Pause zu machen und das Gesehene zu verarbeiten. Auch wir haben diese Gelegenheit genutzt.
Vom Marktplatz liefen wir in Richtung Kirchplatz durch eine kleine Gasse. Die bunten Farben der Häuser werden durch die Sonne noch betont und es sah alles, auch wenn es alt ist, viel freundlicher aus.
Auch hier haben wir einen Einwohner angetroffen,der uns verschlafen angeschaut hat:-)
Schnell ein Bild und weiter ging es.


Ein paar Schritte noch und schon konnten wir 
vom zentralen Platz die Felswand mit den Grotten erkennen.
Felsformation mit Treppenaufstieg

 Höhlenwohnungen


Die  Häuser am Felsen sind beeindruckend. 
Diese werden auch als Ferienwohnungen im Sommer angeboten. 
Also wer einen romantischen Urlaub verbringen möchte, ist hier richtig.
Ich nehme an, Auskunft darüber erhält man in der Marie (Gemeinde)oder Touristinformation.


Schade ist.... das geschlossen war (Mittagspause).
Gern hätten wir uns die Grotten angeschaut, die riesigen Stalaktiten und eine 50m tiefe Höhle die mehr als 200m lange Korridore haben soll. Aber für alle anderen habe ich hier die Öffnungszeiten fotografiert. Wenn man schon dort ist, sollte man sich die Höhlen auch unbedingt anschauen.
Immer daran denken, feste Schuhe anzuziehen!!!! :-)
Wir werden noch mal hinfahren, um uns die Grotten anzuschauen. Das lassen wir uns nicht nehmen :-)


©Alle Rechte vorbehalten!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank an ALLE :-) die meine Berichte verfolgen

Bonjour aus der Provence